Pflegestelle für Wild- und Stadttauben in unserem Garten

Veröffentlicht

Wir haben beschlossen, mit dem Netzwerk Taubenrettung Hannover e.V. zu kooperieren.
Über seinen Zweck schreibt das Netzwerk in seiner Satzung: „Zweck des Vereins ist die Pflege und Förderung des Tierschutzes. Insbesondere angestrebt werden die nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen der Hannoveraner Stadttauben sowie die dauerhafte tierschutzgerechte Regulierung der Population. Der Verein möchte den vielen hungrigen, fehlernährten, kranken und behinderten Tauben auf Hannovers Straßen helfen und ihnen ein besseres Leben ermöglichen. Ziel ist es, ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu steigern und zu ihrem Schutz vor Gewalt und Übergriffen beizutragen. Zugleich soll die Zahl der Hannoveraner Stadttauben auf tierschutzgerechte Weise reduziert werden. So können Straßen, Plätze und Gebäude spürbar von Verschmutzung durch Taubenkot entlastet und die Zufriedenheit betroffener Bürgerinnen und Bürger in ihren Wohn-, Arbeits- und Freizeitbereichen verbessert werden. Der Verein fühlt sich somit nicht nur dem Tierschutz verpflichtet, sondern sieht seine Arbeit ausdrücklich auch im Interesse der Bürgerinnen und Bürger und Besucherinnen und Besucher Hannovers. Langfristiges Ziel ist es, das Zusammenleben von Bürgerinnen und Bürgern und Tauben in Hannover nachhaltig zum beiderseitigen Nutzen von Mensch und Tier zu verbessern.

Die Mitglieder des Netzwerks fangen somit kranke Tauben und versorgen diese selbst oder bei schweren Verletzungen mit Unterstützung eines Kooperationstierarzts.

Für Tauben, die eine stationäre Pflege brauchen, errichten wir in Garten des Schwesternhauses nun eine Pflegestelle für Wild und Stadttauben und unsere Bewohner unterstützen das Netzwerk. Ziel ist es, in Kurzzeitpflege die Wildbahntauglichkeit von verletzten und kranken Tauben wieder herzustellen.

Noch ein Hinweis: Das Netzwerk sucht weitere Pflegestellen.

Weitere Infos auch unter:
https://www.facebook.com/netzwerk.taubenrettung